09.02.2020 - 11:43 Uhr
AmmerthalOberpfalz

130 Quadratmeter für Ammerthaler Heimat- und Kulturverein

"Unser Heimat- und Kulturverein kann sein neues Heim im Obergeschoss des Feuerwehrhauses beziehen", mit dieser Nachricht wartete Bürgermeisterin Alexandra Sitter (Freie Wähler) bei einem Treffen von UWG und BFA Gemeinderäten auf.

Ammerthals Bürgermeisterin Alexandra Sitter sieht sich das neue Zuhause des Ammerthaler Heimat- und Kulturvereins im Obergeschoss der Feuerwehr an.
von Externer BeitragProfil

2019 hatte der Ammerthaler Gemeinderat einstimmig die Trockenbauarbeiten für den noch nicht fertig ausgebauten Raum im Obergeschoss des Feuerwehrhauses beschlossen.

Diese sind nun fertiggestellt und der Heimat- und Kulturverein wird die weiteren Ausbauarbeiten in Eigenregie übernehmen. Man freue sich, so der Tenor der Räte, dass das neue Domizil des Heimat- und Kulturvereins noch einige Wochen vor der Theatersaison zur Verfügung gestellt werden kann. Die geschätzten Kosten, so Sitter, seien mit rund 9000 Euro eingehalten worden. Ein neues Schließsystem verhindert den Zugang zu den feuerwehrinternen Gerätschaften. Erfreulich, so Bürgermeisterin Sitter, dass für den Verein eine Heimat gefunden und ein weiterer Leerstand geschlossen werden könne. "Es darf aber nicht vergessen werden, dass es sich um ein Feuerwehrhaus mit den entsprechenden Sicherheitsstandards handelt. Daher muss nun, wie im Investitionsplan vorgesehen, in naher Zukunft ein separater Eingang für den Verein und seine Mitglieder geschaffen werden."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.