21.10.2019 - 14:29 Uhr
GebenbachOberpfalz

Neues Löschfahrzeug der Feuerwehr Gebenbach-Kainsricht erhält Segen

Diese Investition ist nach Ansicht von Bürgermeister überfällig: Die Feuerwehr Gebenbach-Kainsricht erhält ein neues Mittleres Löschfahrzeug. Es ist nun mit Gottes Segen unterwegs.

Die beiden Geistlichen Pfarrvikar Christian Preitschaft und Pfarrer Stefan Fischer (von rechts) spenden dem neuen Löschfahrzeug der Feuerwehr Gebenbach-Kainsricht den Segen.
von Autor DPEProfil
Bürgermeister Peter Dotzler (rechts) übergibt Kommandant Georg Wisneth symbolisch den Schlüssel für das neue Löschfahrzeug.

Die Feierlichkeiten der Fahrzeugweihe begannen mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin, den Pfarrvikar Christian Preitschaft zelebrierte und an dem 19 Vereine mit ihren Fahnenabordnungen teilnahmen. Nach einem kurzen Kirchenumzug erteilten die beiden Geistlichen Pfarrvikar Christian Preitschaft und Pfarrer Stefan Fischer dem Fahrzeug auf dem Rathausvorplatz den Segen. Im Festzug ging es dann zu den Klängen der Blasmusik Gebenbach und angeführt vom neuen Löschfahrzeug, zum Feuerwehrhaus.

Bürgermeister Peter Dotzler blickte in Anwesenheit der Fahnenabordnungen von 14 Feuerwehren aus der Umgebung auf den Kauf zurück. Demnach beschloss der Gemeinderat auf Wunsch der Wehr einstimmig, ein Mittleres Löschfahrzeug (MLF) zu beschaffen, das viele neue Ausstattungsmerkmale und Einsatzmöglichkeiten hat. So besitzt es ein Fahrwerk mit Allradantrieb, einen 1000-Liter-Löschwassertank mit integrierter Löschwasserpumpe, eine Atemschutz-Ausrüstung, einen Lichtmast mit Rundum-Beleuchtung, einen externen Stromgenerator mit Außenleuchten, Wechselmodule für verschiedene Einsatzmöglichkeiten, Digitalfunk, Navigationssystem und Rückfahrkamera. Laut Dotzler ist es eine Herausforderung für die aktive Wehr, sich mit dem neuen Gerät vertraut zu machen.

Die Gesamtkosten belaufen sich für das Fahrzeug und die Ausstattung auf rund 270.000 Euro. Aufgrund der gemeindeübergreifenden Beschaffung von drei baugleichen Fahrzeugen erhält die Gemeinde Gebenbach eine größere staatliche Zuwendung in Höhe von 56.400 Euro. Hier dankte der Bürgermeister den beiden anderen beteiligten Wehren aus Ensdorf und Mendorferbuch-Egelsheim. Dank galt auch dem Landkreis für Fördermittel in Höhe von 19.740 Euro für den überörtlichen Einsatz sowie Kreisbrandrat Fredi Weiß und seinem Team für die technische Beratung. Dann überreichte der Bürgermeister dem Kommandanten Georg Wisneth symbolisch den Fahrzeugschlüssel.

Wisneth lobte die Gemeinde für die Neuanschaffung, Landrat Richard Reisinger wünschte der Wehr stets erfolgreiche Einsätze. Kreisbrandrat Fredi Weiß sprach die erweiterten Einsatzmöglichkeiten für die Wehr an. Viele Übungen seien notwendig, um sich mit dem neuen Gerät vertraut zu machen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatte die Bevölkerung nachmittags die Möglichkeit, das neue Fahrzeug zu begutachten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.