09.12.2019 - 14:15 Uhr
NabburgOberpfalz

Auf Fake-Shop hereingefallen

Im Zuge des sogenannten „Black Mondays" bestellt ein 19-jähriger Nabburger im Internet eine Spielkonsole für 236 Euro. Als er wenig später seinen Kauf stornieren will, erhält er auf seine E-Mail keinerlei Rückantwort.

Auf einen Fake-Shop fiel ein 19-jähriger Nabburger herein.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Weitere Recherchen seinerseits ergaben dann, dass vor der Firma bereits einschlägig im Netz gewarnt wurde und es sich um einen Fake-Shop handelte. Das Geld hatte der junge Mann auf ein ausländisches Konto überwiesen, eine Rückbuchung war nicht mehr möglich.

Die PI Nabburg hat Ermittlungen wegen Betruges eingeleitet und warnt aufgrund der aktuell häufig auftretenden Masche vor derartigen Käufen im Internet. Es wird geraten, stets vor Vertragsabschluss die Firma im Internet zu prüfen, meist sind bereits Warnhinweise vorhanden. Weiterhin sollte man die Finger davon lassen, wenn das Geld auf ausländische Konten per Vorkasse geleistet werden soll und der Preis entgegen des handelsüblichen Preises extrem niedrig ist. Auch ein Blick auf das sogenannte Impressum liefert bereits Hinweise auf mögliche Betrüger.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.