11.01.2020 - 15:40 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Abholservice für ausgediente Christbäume

Bei einer Sammelaktion der Neunburger Jugendfeuerwehr sind zahlreiche ausgediente Christbäume im Container gelandet. Auch ein wichtiger Sicherheitsaspekt hat dabei eine Rolle gespielt.

Die ausgedienten Christbäume sind im Stadtgebiet durch die Jugendlichen der Feuerwehr Neunburg eingesammelt und entsorgt worden.
von Externer BeitragProfil

Erneut hatte sich der Nachwuchs der Stützpunktwehr die Aufgabe gestellt, die Christbäume einzusammeln und umweltverträglich zu entsorgen. Der Dank der Organisatoren und Jugendlichen galt sieben Verkaufsstellen sowie Unterstützern aus der heimischen Wirtschaft, bei denen Interessenten Tickets zur Abholung kaufen konnten. Mit Logistik und Fahrzeugen brachte sich unter anderem auch der Stadtbauhof bei der Aktion ein.

Für eine kleine Spende, konnten Neunburger und Bewohner umliegender Gemeinden ihren ausgedienten Christbaum entsorgen lassen und damit die Arbeit der Jugendfeuerwehr unterstützen. Die Aktion stieß auf große Resonanz und viele „Kunden“ ließen ihren Nadelbaum mitnehmen. Wie der Feuerwehr-Nachwuchs im sozialen Netzwerk Facebook schreib, sei man von der Anzahl der abzuholenden Bäume richtig „geflasht“ gewesen.

Laut einer Pressemitteilung wird bei der Aktion auch in Richtung vorbeugender Brandschutz und Brandverhütung gedacht. Schließlich können trockene Christbäume, wenn sie mit Feuer in Berührung kommen, explosionsartig verbrennen. Außerdem wird der Umweltschutzgedanke geschult. Wie von den Jugendlichen zu erfahren war, hatten sie großen Spaß und waren mit Feuereifer dabei. Vor allem das Miteinander wurde dadurch gefördert.

Abschließend bedankte sich die Jugendfeuerwehr bei allen, die ihren Christbaum gestiftet und abholen ließen. Die gesammelten Spenden kommen dem Nachwuchs der Brandschützer und ihrer Ausbildung zugute. Das freudige Resümee bei einer Abschlussbrotzeit war, dass die Aktion ein Riesenerfolg war und auf jeden Fall auch im nächsten Jahr wieder stattfinden wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.