10.02.2020 - 16:20 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Medien-Angebot der Bücherei bleibt gefragt

Von Heimatkrimi bis zum Ernährungs-Ratgeber und vom Tiptoi-Lernsystem bis zur Zeitschrift: Mit vielen Medien punktet die Stadt- und Pfarrbücherei Sankt Georg bei ihren Nutzern. Knapp 30 000 Ausleih-Vorgänge sind aus dem Vorjahr verzeichnet.

In den Regalen der Stadt- und Pfarrbücherei Sankt Georg finden die Nutzer eine große Vielfalt an Medien.
von Hans SteinsdorferProfil

„Lesen ist das wichtigste Werkzeug der Selbstkultur“ sagte Anton E. Schönbuch, der österreichische Germanist. Ein positives Fazit über das vergangene Lesejahr zogen die Verantwortlichen der Stadt- und Pfarrbücherei. Eine Gesamtzahl von 8699 Sachbüchern, Romanen, Kinderbücher und Zeitschriften wurden insgesamt 22 706 Mal ausgeliehen. 2044 Tonträgern wie CDs und DVDs sowie Brettspiele wechselten 5530 Mal den Benutzer.

Die Palette an Zeitschriften reichen von "Garten", "Kraut und Rüben" über "Gesund leben", "Kochen und Genießen" bis hin zu "Stiftung Warentest", "Meine Küchenschätze" und "Landlust Zuhaus". 44 Mal nutzten Schüler und Studenten die Möglichkeit der Fernleihe, um Fachbücher über den Bayerischen Leihverkehr zu beziehen. Die Frist dafür beträgt vier Wochen, der Leser muss lediglich das Rückporto tragen.

Bei Eltern und Kindern weiterhin beliebt ist das audiodigitale Lernsystem "Tiptoi". Davon hält die Bücherei 43 Bücher und 16 Spiele mit den wichtigsten Lern- und Wissensthemen für Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren parat. Laut Büchereileiterin Rita Lang und Kuratoriumsvorsitzender Kristin Scherm gibt es für "Tiptoi" im Internet die passenden Audiodateien kostenlos zum Herunterladen. Lediglich den Lesestift müsse der Nutzer privat erwerben.

Regelmäßig beteiligt sich die Bücherei auch am Ferienprogramm der ArGe Jugend. Fünf Mal wurde für die Jüngsten eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen. Aber auch Basteln und ein Bilderbuch-Kino wurden in der schulfreien Zeit auf die Beine gestellt. Auch ein Lesewettbewerb für die ersten und zweiten Klassen der Grundschule sowie ein Büchereirätsel stießen auf rege Resonanz.

Überdies stellt die Bücherei Lesern und Benutzern einen kostenlosen Internet-Zugang zur Verfügung. Damit kann beispielsweise für Referanten und Facharbeiten recherchiert werden. Und Urlaubsgäste können ihre Mails abrufen. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr in der Stadtbücherei 7452 Besucher gezählt. Der fleißigste Leser im Berichtsjahr war Paul Ackermann mit 579 Ausleihen, gefolgt von Peter Weiss (566) und Andrea Walbrun (511).

Das Kuratorium mit Vorsitzender Kristin Scherm und den Mitgliedern Hans Fischer, Helmut Mardanow sowie Markus Wondraschek dankten den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Christa Duscher, Irene Jonas sowie Maren Sänger. Dankbar sind die Verantwortlichen auch für zahlreichen Sponsoren der Bücherei.

Um Begeisterung für die Welt der Bücher zu wecken, können aktuell Kinder aus den ersten und zweiten Klassen sowie der dritten und vierten Jahrgangsstufe wieder an einem Rätsel teilnehmen. Dazu müssen die Buben und Mädchen drei Bücher aus dem Bestand der Bücherei lesen und dann diverse Fragen dazu beantworten. Der richtige Lösungssatz sollte bis 21. April in der Bücherei abgegeben werden. Auf die besten und aufmerksamsten "Leseratten" warten tolle Preise.

Die gefragtesten Medien:

Roman: „Berg-Fest-Mord" von Fabian Borkner; Sachbuch: „Der Ernährungskompass" von Bas Kast; Kinderbuch: "Gregs Tagebuch – Und Tschüß"; Sachbuch für Kinder: „Mein großes Bilderlexikon“.

Hörbuch für Erwachsene: „Kluftinger“; Hörbuch für Kinder: „Anna Apfelkuchen“; Zeitschriften: „Landlust-Zuhaus“; DVD: „Wackersdorf“. (sns)

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.