14.01.2020 - 13:44 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Meilensteine der Musikgeschichte

Die Lieder der schwedischen Supergruppe Abba sind unvergessen. Zwei Sängerinnen und vier Musiker lassen sie nun in der Schwarzachtalhalle auferstehen.

Beim ABBA-Tribute-Konzert „Super ABBA“ in der Schwarzachtalhalle lebte die Musik der legendären Gruppe wieder auf.
von Udo WeißProfil

Abba verbindet Generationen. Weltweit kennen Menschen ihre Songs. Das Tribute-Konzert "Super Abba" in der Schwarzachtalhalle begeisterte das Publikum mit einer grandiosen Aufführung und ließ die unvergessenen Songs von Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny originaltreu wieder aufleben.

Mit unzähligen Superhits brachte "Super Abba" die Glitzerwelt auf Plateauschuhen wieder auf die Bühne. Mehr als 40 Jahre ist es her, dass die Ausnahmekarriere der Band einen besonderen Höhepunkt erlebte: Im April 1974 gewannen die schwedischen Popkünstler mit "Waterloo" den 19. "Grand Prix Eurovision de la Chanson" in Brighton und legten so den Grundstein für eine bis heute nahezu unerreichte Weltkarriere. Ohne den Grand-Prix-Sieg von Brighton wäre Abba wohl nicht zum Mythos geworden.

Das Publikum erlebte eine mitreißende Show, klatschte mit, sang und tanzte bei allen Songs mit. Bei "Fernando" wurde mit allen Smartphones der Gäste ein Sternenhimmel erzeugt. Auch der emotionale Song "The winner takes ist all", bei dem die Trennung von Agnetha und Björn thematisiert wurde, war Teil des Programms.

Nach der Pause ging die Super-Abba-Party mit Glamour-Pop und flotten Ohrwürmern wie "Honey, honey", "Knowing me and knowing you", "Thank you for the music" und "Gimme, gimme" flott weiter. Die vier Darsteller kamen nicht nur musikalisch ihren Vorbildern sehr nahe. Agnetha (Jessica von Wehner aus Berlin) und Frida (Francesco Rimoldi aus London) führten ihre Bewegungen in ihrer Tanzshow aus wie die Originale.

Kongenial ergänzt wurden sie von den beiden Ausnahmemusikern Björn (Sören Rodenberg aus Bremen) an der Gitarre und Benny (Arthur Kühfuss aus Hannover) am Keyboard. Den rhythmischen Teppich legten die exzellenten Musiker an Drums und Bass. Natürlich durfte "Dancing Queen" an diesem Revival-Abend nicht fehlen. Mit Begeisterungsstürmen bedankte sich das Publikum in der Schwarzachtalhalle dafür.

Als Zugaben folgten die beiden Lieder "So long" und "The way good Friends do". Mit stehenden Ovationen nahm ein unvergesslicher Abend sein Ende, der an den großartigen Erfolg von Abba mit über 375 Millionen verkauften Tonträgern und Spitzenplätzen in den Charts anknüpfte.

Das Publikum blieb beim ABBA-Tribute-Konzert „Super ABBA“ in der Schwarzachtalhalle nicht auf den Stühlen. Es sang, klatschte und tanzte zu den unvergessenen Melodien der Supergruppe.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.