20.03.2020 - 14:49 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Neue Wohnhäuser an Adenauer-Straße

Ein großes Wohnbau-Projekt an der Konrad-Adenauer-Straße liegt im Bauausschuss auf dem Tisch. Das Gremium billigt das Vorhaben, auch wenn noch nicht alle Nachbarn unterschrieben haben.

von Helga ProbstProfil

Zügig arbeiteten elf Mitglieder des Bauausschuss eine umfangreiche Tagesordnung ab. Diskutiert wurde über das Bauvorhaben der MH Projektmanagement GmbH in der Konrad-Adenauer-Straße in Neunburg. Auf dem dortigen Grundstück sollen zwei dreigeschossige Häuser mit Einliegerwohnungen im Untergeschoss und einer Grundfläche von 14 mal 29 Meter, mit Flachdach und einer Gesamthöhe von über 9 Metern entstehen. 37 Garagen und Stellplätze werden an der nördlichen Grundstücksgrenze sowie in dem nordöstlich noch verbleibenden Grundstücksteil platziert. Im Erd- und im ersten Obergeschoss liegen in jedem Gebäude vier Wohnungen mit Balkon oder Terrasse.

Das zweite Obergeschoss umfasst bei beiden Häusern je drei Wohnungen. Weitere zwei Wohnungen mit Terrasse finden wegen der Hanglage im Untergeschoss des zweiten Hauses Platz. In den beiden Häusern werden im Untergeschoss Kellerräume und der Heiz- und Anschlussraum untergebracht. "Es ist sehr erfreulich, dass hier in der Stadt und nicht außen gebaut wird", sagte Bürgermeister Martin Birner. Er fand es schön, dass einheimische Unternehmen in ihre Heimat investieren. Für das Vorhaben sprach auch, dass sich die Gebäude in die Umgebungsbebauung einfügen, denn es sind bereits ähnliche Häuser da. Es sei nachvollziehbar, dass noch nicht alle Nachbarn unterschrieben haben, da es im ländlichen Bereich ungewohnt sei, dass Grundstücke so intensiv bebaut würden.

"Das Vorhaben ist zu begrüßen, damit der unansehnliche Fleck verschwindet", sagte Stadtrat Anton Scherr. Stadträtin Marianne Deml fragte nach, ob die Parkplätze ausreichen. Das wurde bestätigt. Stadtrat Herbert Wartha meldete Bedenken bezüglich Lärmbelästigung und Ruhestörung an. Das wird das Landratsamt noch prüfen. Ohne Gegenstimme wurde das Vorhaben auf den Weg gebracht.

Die Stadt Neunburg widmet die von der Teilnehmergemeinschaft bei der Flurneuordnung Kleinwinklarn gebauten Wege und zieht die nicht mehr benötigten Abschnitte ein. Im Baugebiet "Nördlich der Stephanstraße III" vergaben die Räte neu den Straßennamen "Buchenweg" für die Parzellen eins bis 13. Aufgrund der Anbindung an den "Erlenweg" erhalten die Häuser mit den Nummern 14 bis 19 ebenfalls den Straßennamen "Erlenweg".

Unter den acht Bauanträgen war der Neubau eines Einfamilienwohnhauses durch Stefan Dirscherl in Hofenstetten. Genehmigt wurde auch der Bauantrag von Hubert Winderl, Unteraschau, auf Neubau einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Leichtbauweise. Johann und Diana Mensch beantragten eine Tektur zum Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Doppelgarage. Die Lage der Garage in Fuhrn wurde geringfügig verändert. Der Bauvoranfrage von Elisabeth Fischer wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Sie möchte ihr durch Brand zerstörtes Einfamilienwohnhaus in Meißenberg wieder aufbauen.

Der Bauantrag auf Modernisierung und Umbau des dritten Obergeschoss im Tagungshotel und die Erweiterung des Hotelübergangs durch das Landhotel Birkenhof in Hofenstetten wurde ebenfalls genehmigt. Dem Antrag der Scherr GbR, Fuhrn, auf Neubau eines Güllebahälters wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. Ernst Ippisch darf in Gütenland eine neue landwirtschaftliche Maschinenhalle bauen.

Abschließend informierte der Bürgermeister die Mitglieder des Grundstücks-, Bau- und Umweltausschusses noch über auf dem Verwaltungsweg weitergeleitete Bauanträge. Darunter fiel der Umbau eines bestehenden Wohnhauses mit Praxis in ein Dreifamilienwohnhaus durch Sandra und Peter Meier in der Bgm-Ettl-Straße in Neunburg. Auch der Umbau in Garagen und die Sanierung der bestehenden landwirtschaftlichen Scheune mit Antrag auf eine Nutzungsänderung durch Markus Schießl in der Gemarkung Fuhrn ist weitergeleitet worden. Ebenso wie das Vorhaben der Stadt, die in Kleinwinklarn einen Löschwasserbehälter bauen möchte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.