29.01.2020 - 12:12 Uhr
OberpfalzOberpfalz

Oberpfalz: Viele Unfälle bei Schneeglätte

Nach dem Sturm kam der Schnee. Das Polizeipräsidium Oberpfalz verzeichnet 35 Unfälle. Besonders getroffen hat es die Kreise Regensburg und Cham sowie die Stadt Weiden.

Schnee behindert den Verkehr in der Oberpfalz.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Auf teils schneebedeckten Straßen ist es in Teilen Bayerns zu mehreren Unfällen gekommen. Am Mittwochmorgen ereigneten sich in der Oberpfalz innerhalb von nur einer Stunde 15 Verkehrsunfälle. Zumeist handelte es sich dabei um „Unfälle kleinerer Art, wie beispielsweise in den Straßengraben gerutscht“, sagte ein Polizeisprecher. Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilte, wurden allein zwischen 04.52 Uhr und 08.00 Uhr 35 witterungsbedingte Unfälle aufgenommen.

Auch zwischen Schwaighausen und Holzheim am Forst (Kreis Regensburg) ist ein Auto im Straßengraben gelandet.

Am häufigsten waren dabei Stadt und Landkreis Regensburg (10) und der Bereich Weiden (11) betroffen. rIm Landkreis Cham hat es im selben Zeitraum sechs Mal gekracht. Fünf Personen wurden nach derzeitigem Stand leicht verletzt. Der laut Polizei schwerwiegendste Glätteunfall ereignete sich gegen 05.10 Uhr auf der B8 bei Pfatter (Kreis Regensburg).

Kollision mit 40-Tonner

Nach jetzigem Stand geriet eine Frau mit ihrem Auto ins Schleudern und kollidierte auf der Gegenfahrbahn mit einem 40-Tonner-Sattelzug, der Trockenfutter geladen hatte. Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Wegen Bergungsarbeiten mit einem Kran war die B8 zeitweise total gesperrt.

Auch in Niederbayern kam es seit dem Morgen einem Polizeisprecher zufolge zu mehr als 20 Unfällen wegen Glatteises. Dabei wurden drei Menschen leicht verletzt. „Fahrt bitte langsam und vorausschauend“, twitterte die Polizei. In Schwaben kam es zwischen Dienstagvormittag und Mittwochmorgen zu fünf Unfällen mit Verletzten aufgrund winterlicher Straßenverhältnisse, wie ein Sprecher sagte. Bei Frontalzusammenstößen wurden zwei Menschen schwer verletzt. Insgesamt zählte die Polizei Schwaben Süd/West 65 Einsätze wegen Unwetters, 37 davon waren mit Unfällen verbunden.

Schnee behindert den Verkehr in der Oberpfalz.

Milde Luft lässt Schnee schnell schmelzen

Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) gab es am Mittwoch in den Morgenstunden in ganz Bayern Glatteis. Kräftige Schneeschauern führten tagsüber auch im Flachland vorübergehend zu Glätte durch Schneematsch. In einigen Teilen der Oberpfalz und Niederbayerns fielen vormittags fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee in kurzer Zeit. Oberhalb von 800 Metern und an den Alpen kann es laut den Meteorologen zu Schneeverwehungen kommen.

Überwiegend trocken wird es dem DWD zufolge am Donnerstag, zeitweise zeigt sich im Süden Bayerns sogar die Sonne. Erst gegen Abend erwarteten die Meteorologen im westlichen Franken und in Schwaben wieder Regen. Weil die Temperaturen auf vier bis zwölf Grad steigen, wird der Schnee nicht liegen bleiben – zumindest für Autofahrer dürften das gute Nachrichten sein.

Schnee behindert den Verkehr in der Oberpfalz.

Pressemitteilung der Polizei Niederbayern

Die Auswirkungen eines Sturmtiefs waren auch in der Oberpfalz zu spüren

Oberpfalz

Auf teils schneebedeckten Straßen ist es in Teilen Bayerns zu mehreren Unfällen gekommen

Bayern

Bei Waldershof ist ein Mann beim Überholen von der Fahrbahn abgekommen

Waldershof

Bei Kirchenthumbach ist ein Mini-Bagger in den Straßengraben gekippt

Kirchenthumbach

Bei Pechbrunn ist eine Frau in den Straßengraben gefahren

Pechbrunn

Wie wird das Wetter in der Region? Wetterexperte Andy Neumaier verrät es

Schnee behindert den Verkehr in der Oberpfalz.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.