07.10.2019 - 12:14 Uhr
RiedenOberpfalz

Neuen Kindergarten in Rieden eingeweiht

Im Kindergarten werde eine wichtige Grundlage für die kindliche Entwicklung gelegt: "Dafür ist uns kein Aufwand zu viel", betonte Kirchenpfleger Andreas Reindl am Sonntag bei der Einweihung des neuen Kindergartens St. Georg in Rieden.

von Hubert SöllnerProfil

Beim Festgottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, begleitet von der Blaskapelle St. Georg, predigte Pfarrer Gottlieb Schubach: "Heute segnen wir unseren Kindergarten und wollen Gott danken". Eine solche Einrichtung sei dazu da, dass Kinder Geborgenheit und Freude erleben dürfen, dass sie lernen könnten, dass jeder Mensch wichtig und wertvoll ist, und dass aber auch die Eltern eine Unterstützung erhielten.

Schritt nach vorn

Nach der Messe zogen alle zum neuen Kindergarten an der Thanheimer Straße. Hier eröffnete die Blaskapelle St. Georg unter Leitung von Mirek Zgrzendek die Einweihungsfeier. Pfarrgemeinderatssprecher Josef Weinfurtner betonte, mit der Einweihung des Kindergartens und der Krippe seien Pfarrei und Marktgemeinde einen weiteren Schritt nach vorn gegangen. Landrat Richard Reisinger dankte Pfarrei und Gemeinde für diesen Schritt und versprach eine Spende.

Bürgermeister Erwin Geitner betonte, dass Einweihung und Inbetriebnahme sehnlichst erwartet worden seien. Sein Dank galt Pfarrer Schubach, der Kirchenverwaltung und der Diözese, "durch deren Unterstützung es gelungen sei, ein so wichtiges Projekt in die Umsetzung zu bringen". Der Marktgemeinderat habe durch einstimmige Unterstützung für die Mitfinanzierung dazu beigetragen, dass diese Einrichtung Wirklichkeit geworden sei. Kirchenpfleger Andreas Reindl hob hervor: "Unsere Kinder sollen in einem schönen, sicheren und christlich geprägten Umfeld aufwachsen und eine wichtige Grundlage für die kindliche Entwicklung genießen." Er würdigte unter anderem Bauplaner Thomas Hollweck, alle privaten Spender und das Kindergarten-Personal, das geduldig alle Unannehmlichkeiten der Bau- und Umzugsphase mitgetragen habe.

Ökologische Bauweise

Den Segen Gottes für den neuen Kindergarten und die Krippe erbat Pfarrer Gottfried Schubach: "Nimm dieses Haus, das für die Kinder unseres Marktes errichtet wurde, in deine Obhut". Dann übergab er Kreuze an zwei Kinder für die Gruppenräume. Anschließend segnete er das Gebäude und alle Anwesenden. Kindergartenleiterin Katharina Simon stellte ihre Mitarbeiterinnen vor. Kurz ging Planer Thomas Hollweck auf die Baugeschichte ein, verwies dabei besonders auf die energetische und ökologische Bauweise. Abschließend lud Pfarrer Schubach zur Besichtigung, zu Kaffee und Kuchen, Würstel und Gemüsepfanne ein.

Zurück zum Artikel "Kongo-Bar-Spende lässt Riedens Kinder jubeln"

Rieden
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.