09.12.2019 - 12:36 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Mitarbeiter mit zusätzlichen Angeboten locken

Mittelstandsunion der CSU im Landkreis will sich neu aufstellen - Entlastungen bei Bürokratie und Steuerrecht gefordert

Fabian Biersack, Christian Paulus und Karl Killermann (von links) sprachen bei der Mittelstandsunion der CSU in der Spitalkirche.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die Mittelstandsunion ist eine Arbeitsgruppe der CSU mit 20 Mitgliedern im Landkreis Schwandorf. "Wir wollen uns neu aufstellen", kündigten die Vorstandsmitglieder Fabian Biersack und Christian Paulus bei ihrer ersten Veranstaltung am Dienstag in der Schwandorfer Spitalkirche an. Dabei ging es um das Thema "Mitarbeiterpflege". Fabian Biersack ist Geschäftsführer der "Berater + Planung Holding GmbH" in Wackersdorf, Christian Paulus Inhaber der IT-Firma "Deutsches Systemhaus". Beide sind bestrebt, tüchtige Mitarbeiter zu gewinnen und langfristig zu halten und "unternehmerische Werte in die Politik zu transportieren". Welche Möglichkeiten der "Mitarbeiterpflege" Unternehmen haben, erläuterte Steuerberater Karl Killermann.

Der Geschäftsführer der Steuerberatungsgesellschaft Delmes in Teublitz nannte eine Reihe von Vergütungsmöglichkeiten, "die die Kosten der Arbeitgeber senken und den Arbeitnehmern einen Mehrwert verschaffen können". Er empfiehlt den Unternehmen, rechtliche Vereinbarungen mit ihren Mitarbeitern über zusätzliche Leistungen zu treffen.

Der Arbeitgeber könne seinen Beschäftigten Tankgutscheine im Wert von 44 Euro monatlich gewähren oder ihnen Kurse zur Gesundheitsvorsorge mit einem jährlichen Aufwand von 500 Euro zukommen lassen. Manche Firmen stellen ihren Mitarbeitern ein Auto oder ein Elektrodienstfahrrad zur Verfügung oder bezahlen ihnen die ÖPNV-Fahrkarte. Dankbar seien die Mitarbeiter für die Übernahme der Kinderbetreuungskosten oder eine Beihilfe für einen Erholungsurlaub. Wer darüber hinaus seinem Personal noch Gutes tun möchte, kümmert sich um die Mittagsverpflegung, besorgt die Berufskleidung oder stellt ein Diensthandy zur Verfügung. Mit einer Beteiligung am Unternehmen schafft der Chef zusätzlich Bindung an die Firma.

Die Mittelstandsunion setze sich für eine freiheitliche, zukunftsorientierte Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung auf dem Fundament der "Sozialen Marktwirtschaft" ein, erklärt Fabian Biersack. Die CSU-Arbeitsgruppe vertrete den Mittelstand auf allen politischen Ebenen und vereine Unternehmer, Selbstständige und leitende Angestellte. "Wir wollen, dass der Wirtschaftsstandort Deutschland zukunftsfähig und innovationsstark bleibt", unterstreicht der Sprecher der Mittelstandsunion. Er fordert zur Sicherung der unternehmerischen Freiheit Entlastungen bei der Bürokratie und dem Steuerrecht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.