08.12.2019 - 14:53 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Naabaltec-Mitarbeiter im Plus

"Traumhafte" Lohnsteigerungen, hundert Prozent Weihnachtsgeld, fünf Tage mehr Urlaub und individuelle Arbeitszeitkonten in einer "modernen Arbeitswelt": Nabaltec-Mitarbeiter sind zu beneiden – wäre da nicht ein Wermutstropfen.

Vorstandschef Johannes Heckmann (rechts) und Betriebsratsvorsitzender Andreas Böhm (links) zeichneten langjährige Mitarbeiter der Nabaltec AG aus. Am längsten dabei sind Regina Glaser, Roland Splittberger, Jürgen Prommersberger und Johann Fleischmann (sitzend von links).
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die frohe Botschaft über Lohnsteigerungen und die weiteren guten Nachrichten brachte die Gesichter der 500 Nabaltec-Mitarbeiter bei der Betriebsversammlung am Freitag in der Oberpfalzhalle zum Leuchten. Als Vorstandsvorsitzender Johannes Heckmann auch noch das "Sahnehäubchen" auf das Weihnachtsmenü des engagierten Edel-Caterers setzte, brandete Beifall auf. "Wir werden die Mitarbeiter auch heuer wieder am Gewinn beteiligen". Auf diese Nachricht hatten die Beschäftigten gespannt gewartet.

Selbstverständlich war dieser Beschluss der Unternehmensleitung keineswegs. Die Vorstände Johannes Heckmann, Michael Klimes und Günther Spitzer sowie Aufsichtsratsvorsitzender Gerhard Witzany mussten nämlich die Umsatzprognosen für dieses Jahr nach unten korrigieren. "Zunehmende Stornierungen lassen eine nachlassende Liquidität unserer Kunden vermuten", befürchtet Johannes Heckmann. Er hofft, "dass es sich nur um eine vorübergehende konjunkturelle Delle handelt".

Der Vorstandssprecher wollte bei der Jahresabschlussfeier "kein Horrorszenario" an die Wand malen, richtete aber dennoch "ernste Worte" an die fast vollzählig versammelte Belegschaft sowie die Vertreter des Betriebsrates und der Gewerkschaft. "Die Selbstbedienungsmentalität dieses Sozialstaates stößt an die Grenzen und wird den Wirtschaftsstandort Deutschland noch in Schwierigkeiten bringen", ist der Unternehmer überzeugt. Nach zehn Jahren Aufschwung und Wachstum bekomme auch die Nabaltec AG momentan auch die allgemeine wirtschaftliche Flaute zu spüren.

Strategie gegen Krise

Mit neuen Produkten, Digitalisierung, Automation und einer Optimierung der internen Prozesse will das Chemieunternehmen die Krise meistern. "Alle Betriebsabläufe müssen auf den Prüfstand", kündigte der Vorstandsvorsitzende an. Ein "das machen wir schon immer so" lasse er nicht mehr gelten. Johannes Heckmann erwartet "ein Jahr der Unsicherheit, der Hoffnung und der Erwartungen". Hoffnung setzte er vor allem auf das USA-Geschäft, das zuletzt stagnierte, "aber 2020 Wachstum verspricht". In das Europa-Geschäft gehe er dagegen mit "gedämpftem Optimismus".

Die Nabaltec AG ging vor 25 Jahren als Nachfolgebetrieb aus den Vereinigten Aluminiumwerken (VAW) hervor. Das Jubiläum will das Unternehmen im nächsten Jahr ganz groß feiern. Zur internen Betriebsfeier am 5. Juni 2020 erwartet Johannes Heckmann 1000 Gäste.

Am Tag darauf ist dann die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Betriebsratsvorsitzender Andreas Böhm findet es an der Zeit, "dass der Betrieb die befristeten Anstellungen beendet und in feste umwandelt". Im nächsten Jahr werde die Nabaltec AG wieder 16 Azubis einstellen und sie aus 193 eingegangenen Bewerbungen auswählen. Das Unternehmen bildet derzeit 53 Nachwuchskräfte aus. Iris Schopper von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie beglückwünschte die Mitarbeiter zu diesem Arbeitgeber, der zu den wachstumsstärksten, innovativsten und arbeitnehmerfreundlichsten in der Branche gehöre.

Abschied mit "50"

25 Jahre VAW und 25 Jahre Nabaltec - nach 50 Jahren geht Roland Splittberger in den Ruhestand. "Er ist der vierte Mitarbeiter in der Geschichte der beiden Unternehmen mit der Jahreszahl 50", erklärte Personal-Chef Paul Altmann bei der Würdigung des langjährigen Gruppenleiters. Urkunde und Geschenk für 30 Jahre Treue erhielten Regina Glaser, Jürgen Prommersberger und im Betrieb feiern Johann Stopfer, Gabriele Winkler und Kerstin Schuierer. Seit zehn Jahren sind Mario Gubernath, Angela Winderl, Christina Jehl, Sebastian Peltzer, Sonja Schlosser und Christoph Wossog im Betrieb.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.