26.01.2020 - 17:58 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Daumen hoch für den Seniorenfasching

Tänze, Sprünge, Schunkeln und gute Laune: Fast 200 Aktive begeistern rund 400 ältere Menschen beim 42. Seniorenfasching des Landkreises Tirschenreuth.

von Konrad RosnerProfil

Der Seniorenfasching des Landkreises hat nichts von seiner Attraktivität verloren. Dies bewies am Sonntagnachmittag die 42. Auflage im hervorragend besuchten Kettelerhaus. Rund 400 Senioren aus dem gesamten Landkreis, die mit sechs Bussen - die Kosten dafür übernahm die Sparkasse - in die Kreisstadt gefahren wurden, erlebten einen bunten und abwechslungsreichen Nachmittag.

Die knapp 200 Mitwirkenden boten ihnen einen Höhepunkt nach dem anderen. In der Pause kam auch das Tanzen und Schunkeln nicht zu kurz, dafür sorgte Alleinunterhalter Manfred Raschke aus Mähring, der mit Gassenhauern und Stimmungshits die Senioren förmlich mitriss.

"Tursiana"-Präsidentin Iris Fennerl freute sich, trotz angeschlagener Stimme, über ein voll besetztes Kettelerhaus. Durch das Programm führten Sabrina Walbrunn und Stefan Wonke.

In seinem Grußwort "outete" sich Landrat Wolfgang Lippert als "Auslaufmodell", denn er war zum letzten Mal in seiner Funktion als Landrat anwesend. Dank zollte er den Faschingsgesellschaften, allen voran der "Tursiana", für die Teilnahme und die Organisation. Auch als "Auslaufmodell" setzte er seinen Nachfolger schon jetzt unter Druck, denn der Termin für den 43. Seniorenfasching steht bereits fest: am 31. Januar 2021 in der Kemnather Mehrzweckhalle.

Heimatdichterin Ruth Würner blieb es traditionell vorbehalten, in Gedichtform den Nachmittag zu eröffnen und so manche Begebenheit und Persönlichkeiten zu loben. "Wir hom drei mutige Bürgermeister, auf die samma stolz, die san ganz gewiss aus festem Holz", so ihre Feststellung zu den Bürgermeistern der Kreisstadt.

Die Prinzengarde des Waldecker Carnevalsvereins eröffnete mit einem flotten Marschtanz den Seniorenfasching, ehe die Jüngsten an diesem Nachmittag, die 14 "Tursiana-Wichtel", mit "Aladin und die Wunderlampe" ihren großen Auftritt hatten. Die Prinzengarde des TSV Krummennaab zeigte zu den Klängen irischer Musik einen temperamentvollen Gardetanz, gespickt mit tollen Hebefiguren. 21 Jungs und Mädels von der Faschingsgesellschaft Plößberg präsentierten auf ihre Art die Legende von Robin Hood, ehe die 14 Mädels der Schülergarde von "Rosamunde" Mähring einen kecken und schmissigen Gardetanz präsentierten. Toll anzusehen vor der Pause war die Schautanzgruppe vom TuS Mitterteich.

In der rund 30-minütigen Pause konnte fleißig getanzt werden, ehe die Schautanzgruppe "Funky Feets" vom TSV Reuth den zweiten Block eröffnete. Im weiteren Verlauf folgten noch unter anderem das Männerballett aus Mitterteich, das "Tursiana"-Tanzpaar sowie die Wiesauer Faschingsgesellschaft mit einem Marschtanz, ehe der Mitterteicher Gaudiwurm mit der Jugendgarde einen Schautanz präsentierte. Das "Tursiana"-Tanzmariechen Laura Stier war die letzte Tänzerin an diesem Nachmittag, ehe mit einem großen Finale der 42. Seniorenfasching endete.Weitere Bilder: www.onetz.de/2955294

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.