17.01.2020 - 14:20 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Kinder als Forscher und Künstler

Die Kindertageseinrichtung Tirschenreuth des BRK startet mit Martina Fuhrmann als Leitung. Jetzt findet ein erster Info-Abend für Eltern statt.

BRK-Kreisgeschäftsführer Holger Schedl (rechts) und sein Stellvertreter Sven Lehner (links) auf Stippvisite bei Martina Fuhrmann (Mitte), der Leitung der neuen BRK-Kindertageseinrichtung in Tirschenreuth, die derzeit an den Details des Konzeptes für die Reggio-inspirierte Einrichtung arbeitet.
von Externer BeitragProfil

Die Kreisstadt bekommt eine vierte Kindertageseinrichtung unter der Trägerschaft des Kreisverbandes Tirschenreuth im Bayerischen Roten Kreuz. Die Reggio-inspirierte Einrichtung am grünen Ring der Tirschenreuther Altstadt bekommt zwei Kindergarten-Gruppen und zwei Kinderkrippen-Gruppen. Die Leitung Martina Fuhrmann arbeitet seit September das Konzept aus und lädt alle interessierten Eltern nunmehr am Dienstag, den 21. Januar zum ersten Info-Abend ein.

Die neue Kindertageseinrichtung ist von der Reggio-Pädagogik inspiriert und bietet eine Philosophie des aktiven Weltentdeckens und des sich Selbstentdeckens. Das pädagogische Personal sieht sich als interessierten Begleiter von Kindern, welche als Forscher und Künstler, je nach individuellem Bedürfnis, tätig werden. Der Raum wird „dritter Erzieher“ und bietet durch die natürliche, klare Raumausstattung und das ansprechende Spielmaterial Voraussetzung und zugleich Atmosphäre für das Aktivwerden der Kinder im Spiel und in Projekten. „Der Natur mit allen Sinnen begegnen“ wird nach Fertigstellung des Gartens ein zweiter pädagogischer Schwerpunkt in der Einrichtung werden.

„Alle Menschen sind in unserer Kindertageseinrichtung willkommen.“ erklärt Martina Fuhrmann. Die Vielfalt der Lebenslagen und Lebensentwürfe sowie Inklusion werden als Bereicherung empfunden und wertgeschätzt. Partizipation ist für die neue Kindertageseinrichtung ein Instrument für Demokratiebildung. Kinder, Eltern und Personal werden grundsätzlich über die jeweiligen betreffenden Themen informiert, gehört und erhalten die Möglichkeit zur Entscheidung bzw. zur Mitentscheidung und Mitgestaltung.

Interessierte Eltern können sich am Dienstag, den 21. Januar um 19 Uhr im Rot-Kreuz-Zentrum (Egerstraße 21) über Bau, Konzept und Anmeldemodalitäten informieren, sowie die Leitung Martina Fuhrmann persönlich kennenlernen.

Die 45-jährige Martina Fuhrmann wird die Leitung der neuen Kindertageseinrichtung des BRK in Tirschenreuth. Die Kindheitspädagogin (Bachlor of Arts) begann 1989 ihre Karriere als Kinderpflegerin und ist seit 1999 staatlich anerkannte Erzieherin. Neben der langjährigen Tätigkeit als Erzieherin und Leitung, war sie auch als Sprachberaterin des Landratsamtes in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen des Landkreises tätig. Seit 2016 war die erfahrene Pädagogin als Fachberatung für Kindertagesstätten und Kindertagespflege am Kreisjugendamt in Tirschenreuth beschäftigt. Weil ihr die Konzeptionsentwicklung am Herzen liegt, steht sie seit Oktober 2018 zudem als Multiplikatorin des Orientierungsrahmens „Erfolgreiche Konzeptionsentwicklung leicht gemacht“ des Staatsinstituts für Frühpädagogik (ifp) München in der Oberpfalz zur Verfügung. Seit 1. September 2019 ist die zweifache Mutter, die mit ihrer Familie auf ihrem Bauernhof in Dobrigau lebt, bereits beim BRK beschäftigt und bereitet die neue Einrichtung samt Konzept vor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.