07.05.2019 - 16:17 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Dem Nachwuchs im Landkreis Tirschenreuth Gehör schenken

Der Kreisjugendring und die Jugendräte trafen sich zum Gedankenaustausch. Dabei wurde deutlich, dass die jungen Leute nicht nur bei Ferienprogrammen mitreden dürfen.

Der Runde Tisch der Jugendräte.
von Externer BeitragProfil

Der Kreisjugendring traf sich mit den Jugendparlamenten im Landkreis zum Austausch und zur Planung von gemeinsamen Unternehmungen. "Mit dem Treffen wollte der Kreisjugendring die Jugendräte unterstützen und fördern. Partizipation junger Menschen wird als ein wichtiges Instrument kommunaler Politik angesehen", so der Kreisjugendring in einer Pressemitteilung. Besonders in ländlichen Räumen biete die politische Ebene der Kommune ein großes Potenzial für konkrete Partizipation. Junge Menschen fühlten sich dort wohl, wo sie ihren Lebensraum mitgestalten könnten.

Dies war bereits das achte Koordinierungstreffen von Kreisjugendring und Jugendparlamenten. Vorsitzender Jürgen Preisinger begrüßte dazu die Mitglieder der Jugendräte Waldsassen, Tirschenreuth und Pullenreuth. Die Vertreter erzählten von ihren Aktivitäten und ihren Einflussmöglichkeiten. Bei jugendtypischen Themen würden sie im Stadt- beziehungsweise Gemeinderat gehört werden und die Meinungen der jungen Leute zähle auch, so berichteten die Vertreter. Durch den gemeinsamen Austausch und die verschiedenen Informationsquellen könnten zudem Synergieeffekte genutzt werden.

Die Jugendräte beteiligen sich zum Beispiel an der Planung und Durchführung der Ferienprogramme, an der Organisation von Kinder- und Jugenddiscos, Wanderungen, Renovierung und neuen Bauprojekte für die Jugend sowie Gesprächen mit den Kommunalpolitikern.

Jürgen Preisinger war sichtlich erfreut, wie sich die Jugendräte in ihrer Stadt bzw. Gemeinde engagieren und sprach ihnen seinen Dank aus. Sein Dank ging auch an die politischen Gremien, welche die Jugend ernst nehmen und ihnen ein Mitspracherecht geben.

Preisinger informierte die Jugendräte unter anderem über die geplante Änderung der Zuschussrichtlinien. Ein Thema an diesem Abend war auch die Aktion zur Europawahl. Bei der Aktion "Aktiv für ein gemeinsames Europa" findet ein deutsch-tschechischer Jugenddialog mit Workshops wie "Unsere Zukunft - Was wünschen wir uns?"statt. Nach den Workshops schließt sich ein Diskussionsabend mit allen Teilnehmern, Politikern und der Öffentlichkeit an. Preisinger forderte die Anwesenden auf, an den Workshops zahlreich teilzunehmen. Das nächste Koordinierungstreffen der Jugendräte findet voraussichtlich im Herbst 2019 statt. www.kjr-tir.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.