17.02.2020 - 18:36 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Fusion der großen Tennis-Vereine gescheitert

Ein Vereinsname als Problem für die Fusion der beiden Tennisclubs Postkeller und Grün-Rot? "Das wäre das kleinste Problem gewesen", betont Grün-Rot-Chef Marcelo Matteucci gegenüber den Oberpfalz-Medien. Er spricht über die Hintergründe.

Marcelo Matteucci, Abteilungsleiter des TC Grün-Rot Weiden, spielt die Bälle zurück und erklärt, warum bisher die Fusion mit dem TC Postkeller scheitert.
von Josef-Johann Wieder Kontakt Profil

Im Jahr 2019 habe er sich mit der Vorsitzenden des TC Postkeller "zu einem geheimen Gespräch mit dem klaren Ziel Wiedervereinigung der beiden Tennisvereine" getroffen. Bei den folgenden Treffen, an denen weitere Vorstandsmitglieder beider Vereine teilnahmen, wurde als erster Schritt vereinbart, eine Spielgemeinschaft für das Jahr 2020 zu gründen. "Die Sportwarte beider Vereine bekamen den Auftrag zu entscheiden, welche Mannschaften dies betreffen sollte."

Die Sportwartin des TC Postkeller habe sämtliche Terminvorschläge abgelehnt. Schließlich habe sie sich mit einer überraschenden Information gemeldet, erzählt Matteucci: "Sie teilte uns mit, dass Trainer und Vorstand des TC Postkeller ihre Meinung geändert hätten, der Verein genügend Mitglieder und aufgrund dessen es nicht nötig hat, eine Spielgemeinschaft mit uns zu gründen. Dieser Sinneswandel war für mich sehr enttäuschend."

Als Beispiel für die Vorbehalte des TC Postkeller gegen Grün-Rot führt Matteucci das Verhalten der Postkeller-Verantwortlichen gegen Grün-Rot-Trainer Mariano Delfino an. Dieser hatte bei einem Postkeller-Trainingscamp ausgeholfen und da Trainer fehlten, danach seine Dienste angeboten. Der Postkeller lehnte ab, als bekannt wurde, dass Trainer Delfino im Vorstand des TC Grün-Rot tätig ist. Diese Absage bedeutete das Ende der Gespräche. "Als wir die Vorsitzenden des TC Postkeller über diesen Zwischenfall informiert hatten, waren diese geschockt. Dass aber angeblich wir die Konversationen beendet hätten, haben wir aus der Zeitung erfahren", erklärt Matteucci.

Die Schulden, die der TC Postkeller mit in eine Ehe bringe, seien der Grund, warum für den Turnerbund eine Fusion mit dem TC Postkeller nicht infrage komme. "Es gäbe aber andere Wege für eine Zusammenarbeit. Für weitere Gespräche stehen wir gerne zur Verfügung. Wir lieben und leben Tennis, egal, in welchem Verein man spielt."

Die TB-Tennisabteilung TC Grün-Rot habe realistische Ziele, betont Matteucci. So würde die Renovierung der Außenanlagen und der Hallen geplant. "Zum Schluss möchte ich noch erwähnen, dass wir uns sehr über eine Wiedervereinigung der beiden Tennisverein freuen würden, um dann in neun Jahren gemeinsam die 100-Jahr-Feier veranstalten zu können." Angemerkt

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.