11.12.2019 - 17:47 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Kepler-Geburtstagsgruß wird Klick-Hit

Defekte Heizungen, Efeu wächst aus der Decke und veraltete Technik. Die Sanierung des Kepler-Gymnasiums wird von allen sehnsüchtig erwartet. Auch von Simon Zeiler. Wie der Schüler seine Sehnsucht ausdrückt, sorgt für Aufmerksamkeit.

Das 50 Jahre alte Gebäude des Kepler-Gymnasiums ist in die Jahre gekommen. Lehrer und Schüler sehnen die Generalsanierung herbei.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Im Jubiläumsjahr „150 Jahre weiterführende Schule“, das vor zwei Wochen mit einer Festveranstaltung gefeiert wurde, will auch der Gymnasiast Simon Zeiler (17) „Danke“ sagen. Er postet auf seinem Instagram-Profil mehrere Fotos: „Zum 150-jährigen Jubiläum der Schule will ich Danke sagen“, heißt es da.

„Danke für die Heizungen, die nie warm werden. Danke für die Pflanzen, die aus der Decke wachsen. Danke für die neuesten Technologien, die in jedem Raum stehen. Und ein besonderes Dankeschön an die Tomate, Gurke und Salami, die schon seit mindestens 10 Jahren an der Decke kleben und meinen Bruder und mich durch unser Schulleben begleitet haben.“

Der Gymnasiast Simon Zeiler postet auf seinem Instagram-Profil.
Der Gymnasiast Simon Zeiler postet auf seinem Instagram-Profil.
Der Gymnasiast Simon Zeiler postet auf seinem Instagram-Profil.

Fast 800 Likes

Die Reaktionen folgten prompt. „Über 770 Likes und über 60 Kommentare. Alle überwiegend positiv“, freut sich der 17-Jährige über den doch unerwarteten Zuspruch. „Ich hoffe, es verfehlt seine Wirkung nicht“, sagt er. Gerade weil er „sein Kepler“ liebe, wolle er auf den ein oder anderen baulichen Missstand aufmerksam machen. Unter den Schülern heißen sie nur noch „Schachbrettheizungen“. „Eine geht, eine geht nicht“, sagt der Schüler aus Neudorf bei Luhe. Auch andere Stellen wie Decken, Fenster oder die technische Ausstattung sind in die Jahre gekommen und bedürften einer Erneuerung.

Der Zwölftklässler und seine Mitschüler sehen die Missstände jeden Tag. Längst witzeln sie darüber, dass im 1. Stock der Efeu aus der Zwischendecke rankt, in der Osthalle seit Jahren vertrocknete Gurken- und Salamischeiben an der Decke vergammeln oder wenn veraltete Overhead-Projektoren zum Einsatz kommen.

„Nächstes Jahr mache ich Abitur, und es wäre schön, wenn die Jahrgänge nach mir in einem sanierten Gebäude unterrichtet werden können“, sagt der Gymnasiast. Auch sein Vater paukte am Kepler-Gymnasium. „Die alten Heizkörper sind noch immer die gleichen“, schmunzelt Oliver Zeiler. Er kennt den Instagram-Post seines Sohnes. „Simon bringt es auf den Punkt, aber im netten Stil.“

Sanierung in Planung

Auch die Schuldirektorin hat von dem Instagram-Post Wind bekommen. „Die Generalsanierung ist in jedem Fall notwendig“, sagt Sigrid Bloch auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien, wie sie den „viralen Hit“ findet. Die Sanierung habe sie auch bei der Jubiläumsfeier angesprochen. Die Vorplanungen lägen vor. „Wir werden versuchen, die Bauarbeiten während des laufenden Schulbetriebs zu stemmen.“ Wann es losgehen könnte, sei im Moment noch nicht absehbar. Unterdessen tue man alles, damit sich die Schüler wohlfühlen. Bloch verweist unter anderem auf die „schöne Mensa“, den rundumerneuerten Chemietrakt und die neue Schülerforschungswerkstatt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.