26.01.2020 - 17:25 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Mega Stimmung beim Ostbayerischen Gardetreffen in Weiden

Weiden Ende Januar: Die Stadt wird zum Epizentrum des Oberpfälzer Narrentreibens. Am Sonntag treffen sich dort 28 Faschingsgesellschaften - so viele wie noch nie. Bei guter Stimmung gibt es akrobatische Meisterleistungen am laufenden Band.

Faschingsverrückte haben Weiden fest in der Hand: zum Ostbayerischen Prinzengardetreffen kommen rund 730 Faschingsfans in die Mehrzweckhalle. Stundenlang zeigen die einzelnen Garden, was sie das Jahr über vorbereitet haben.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

28 Faschingsvereine, 48 Tanzvorführungen und rund 730 faschingsnarrische Zuschauer. Zum Prinzengardetreffen in der Mehrzweckhalle kommen die Leute von überall aus der Oberpfalz nach Weiden. Das nicht ohne Grund, denn zu sehen bekommen sie einiges: Tanzende Neustädter Wolpertinger, junge Männer und Frauen aus Beratzhausen, die das Partyleben der Goldenen Zwanziger wieder aufleben lassen, Diesenbacher, die die Geschichte von Orpheus und Eurydike erzählen und Amberger Mädchen, die die Zuschauer ins „Candyland“ entführen.

Einfach war es nicht, das alles zu organisieren, sagt Veranstalter und Weidens Narrhalla-Präsident Christian Würdinger. „Gestern haben wir von 8 Uhr morgens bis 23 Uhr nachts nichts als aufgebaut“, erklärt er. Das war es ihm zufolge aber absolut wert. „Es geht um das Treffen an sich. Es ist einfach schön, andere Gesellschaften bei sich zu haben. Wir sind schließlich eine große Faschingsfamilie.“ Diese Familie wird durch die kunterbunte LVO-Garde des Faschingslandesverbands in Ostbayern verkörpert. Dabei stehen die Mitglieder der verschiedenen Vereine zusammen auf einer Bühne und zeigen, was sie können.

Die besten Bilder vom Prinzengardetreffen in Weiden

Können, das ist das Stichwort für Würdinger. Er möchte besonders betonen, dass es sich beim Gardetanz um eine ernstzunehmende Sportart handelt: „Dabei geht es nicht einfach darum, ein Kostüm anzuziehen und ein bisschen rumzuhüpfen – die Zeiten sind vorbei. Das ist ein absoluter Leistungssport“, sagt er. Das dürfte auch den Zuschauern klar sein, während sie den Tänzern bei teils waghalsigen Hebefiguren und Sprüngen zuschauen.

Auch sorgen das Tanzpaar Katharina und Fabian aus Botzersreuth für erstaunte Blicke. Scheinbar problemlos wirbelt Fabian seine Partnerin minutenlang durch die Luft.

Es geht aber auch anders: Gerade zu rührselige Stimmung macht sich beim Publikum breit, als sie die Prinzenpaare bei ihrem romantischen Ehrenwalzer zu Ed Sheerans „Dancing in the Dark“ beobachten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.