12.12.2019 - 11:04 Uhr
Weiden in der OberpfalzOberpfalz

Neues Umwelt-Café ein Schmuckkästchen

Weniger Plastik, weniger Tüten und mehr faire Produkte: Schüler und Lehrer des Kepler-Gymnasiums wollen ihre Schule nachhaltig gestalten und eröffnen ein Umwelt-Café.

Lehrer, Schüler und Politiker weihen am Mittwoch das neue Umwelt-Café im Kepler-Gymnasium ein.
von Helmut KunzProfil

Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums wollen, dass der Planet Erde auch morgen noch für ihre Kinder und Enkel bewohnbar ist. Deshalb haben sie gemeinsam mit dem Leiter der Umwelt-AG Michael Schmid, sowie Judith Hattenkofer und Tamara Lax an einer Vision gearbeitet: Das "Kepler" sollte nachhaltiger werden. Und zwar in mehreren Bereichen. Am Mittwoch wurde das neue Umwelt-Café in einem ehemaligen Klassenzimmer (E 41) im Erdgeschoss eröffnet.

Gemeinsam mit der Lehrer-Troika planten die Schüler Plastikbecher aus den Automaten zu verbannen, die Papiertütenflut für Pausensnacks einzudämmen, Umwelthefte für den Unterricht anzuschaffen und es Schülern zu ermöglichen, faire Produkte in der Schule zu erwerben. „All diese Ansätze verfolgten die Schüler der Umwelt-AG und des P-Seminars „Conscious Living“ in den letzten eineinhalb Jahren mit Erfolg“, sagte Deutsch- und Geographie-Lehrerin Lax. Sie sprach vom „i-Tüpfelchen der Aktivitäten.“ Und sie dankte den Unterstützern. Besonders Schmid, der Ende letzten Schuljahres das Kepler verlassen hat und seine Kollegin Hattenkofer in seine „Weltretter-Aufgaben“ einweihte. Dank galt neben der Schulleitung vor allem auch der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz mit ihrem Crowdfuning-Projekt (für die Küche) und dem Caféteria-Team.

Auch hätten Schülereltern und Kollegen mit Sachspenden für eine ansprechende Ausstattung gesorgt. „Die Stadt Weiden hat uns erlaubt, dieses Projekt anzugehen und die Sanitärinstallation ausgeführt.“ Unterstützung sei aber auch seitens der FOS gekommen. Lehrerin Silke Winkler und ihre Schülerinnen hätten für die nachhaltige künstlerische Gestaltung verantwortlich gezeichnet.

Im Umwelt-Café kämen ab sofort Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Gäste von Schulveranstaltungen in gemütlicher Atmosphäre zusammen. Schulleiterin Sigrid Bloch sprach Tamara Lax ein herzliches Vergelt’s Gott aus und bezeichnete das Zimmer als "wahres Schmuckkästchen.“ Für die Stadt Weiden gratulierte Stadtrat Veit Wagner.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.