21.10.2019 - 17:29 Uhr
AmbergSport

Der erste Fleck auf der weißen Weste

Zwölf Spieltage dominiert der TuS Schnaittenbach in der Kreisklasse Süd, am 13. folgt der erste Patzer bei der Reserve des SV Raigering. Und das in der 90. Minute. Gefeierter Mann ist Alexander Egerer.

Alexander Egerer.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Der traf für die Panduren zum 2:2-Ausgleich kurz vor Abpfiff, und damit knüpfte der SV Raigering II dem Spitzenreiter den ersten Punkt ab - der erste Fleck auf der bislang weißen Weste. Hartnäckigster Verfolger bleibt der SV Köfering, der die Vilsecker Reserve auf deren Platz mit 4:0 abschoss. Die DJK Ursensollen bremste den FC Edelsfeld mit 3:1, somit zeigt die Tendenz weiter nach oben für die Elf von Trainer Andreas Graml - und die des Top-Torjägers Thomas Kotzbauer, der alle drei Treffer im Alleingang besorgte.

FV Vilseck II - SV Köfering 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 (25.) Markus Wiesgickl, 0:2 (48.) Dominik Hüttner, 0:3 (76.) Markus Wiesgickl, 0:4 (85.) Andre Koller- SR: Michael Barnert (SC Kreuz Bayreuth)- Zuschauer: 50

Die Reserve des FV Vilseck schaffte es streckenweise, dem Tabellenzweiten aus Köfering Paroli zu bieten, stand am Ende jedoch wieder mit leeren Händen da. Nach einem Eckball musste Markus Wiesgickl den Ball nur noch zum 0:1 über die Linie schieben. In der Folge hatte der FV bis zum Pausenpfiff mehr Spielanteile, ohne daraus Kapital zu schlagen.

Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff der Nackenschlag für Vilseck, als nach einem langen Ball die FV-Defensive schlecht aussah, und Dominik Hüttner aus kurzer Distanz zum 0:2 einschob.. Der Vilsecker Wille war weiter ungebrochen, Chancen durch Daniel Liermann oder Ronny Morris blieben ungenutzt. Nach einem völlig verunglückten FV-Freistoß landete der Ball bei Markus Wiesgickl, der seinen zweiten Treffer aus rund 18 Metern markierte. In der 85. Minute stellte Andre Koller den 0:4-Endstand her.

SV Raigering II - TuS Schnaittenbach 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 (36.) Andreas Hammerl, 1:1/1:2 (53./63.) Ralf Egeter, 2:2 (90.) Alexander Egerer - SR:Kai Thiele (DJK Gebenbach - Zuschauer:90

Der haushohe Favorit aus Schnaittenbach musste sich mit einem 2:2 zufriedengeben. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des TuS Schnaittenbach. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Andreas Hammerl sein Team, aber nach der Pause schockte Ralf Egeter den SV Raigering II und drehte die Partie mit seinem Doppelpack. Alexander Egerer machte den Gästen kurz vor Abpfiff noch einen Strich durch die Rechnung, als er den späten Ausgleich sicherstellte.

SV Hahnbach II - SVL Traßlberg 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 (38.) Dennis Bunk, 0:2 (45.) Sebastian Scharl, 0:3 (75.) Dennis Bunk, 1:3/2:3 (76./80.) Simon Dehling - SR:Reinhold Roth (Bierland) - Zuschauer: 100

(dot) In einer mäßigen ersten Halbzeit gab es kaum Torchancen. Lediglich einen Pfostentreffer der Gäste durch Mesud Becirovic nach gut einer halben Stunde durften die rund 100 Zuschauer bestaunen. Kurz vor dem Pfiff ging Traßlberg per Doppelschlag in Führung, erst traf Dennis Bunk, dann Sebastian Scharl. Nach Wiederanpfiff kam dann durch einen Doppelwechsel der Heimelf mehr Schwung in die Partie. Ein ums andere Mal erspielte sich die Hefner-Elf gute Chancen, jedoch ohne Erfolg.

Der Anschlusstreffer lag förmlich in der Luft, ehe Dennis Bunk mit einem sehenswerten Fallrückzieher zum 0:3 jegliche Siegeschancen der Hausherren zunichte machte. Aber Simon Dehling erzielte eine Minute später mit einem fulminanten Freistoß den Anschlusstreffer, und vier Minuten später gelang dem Hahnbacher Spielmacher der gleiche Streich per Freistoß. Hahnbach gelang es jedoch nicht, auszugleichen, und Traßlberg nahm verdient aber glücklich drei Punkte mit nach Hause.

Germania Amberg - TSV Theuern 3:0 (3:0)

Tore: 1:0 (1.) Michael Behrend, 2:0 (2.) Florian Danzer, 3:0 (39.) Iwan Riel - SR:Moritz Fischer (SpVgg Ebermannsdorf) - Zuschauer:150

(tre) Bereits nach etwas mehr als einer Minute gingen die Hausherren in Führung. Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld lief Thomas Behrend frei auf das Gästetor zu und legte quer auf seinen mitgelaufenen Bruder, der den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Nur eine Minute später bauten die Germanen ihre Führung aus, als Florian Danzer nach einem Steilpass Gästetormann Daniel Steinbach überlupfte. Fünf Minuten vor der Pause klärten die Gäste einen Eckball zu kurz, der Ball kam erneut in den Strafraum, wo Iwan Riel per Drehschuss das 3:0 erzielte.

Der TSV gab sich aber keineswegs auf und hatte bis zur Pause gute Möglichkeiten zum Anschlusstreffer: Zuerste scheiterte Julian Forster mit einem Flachschuss an einer starken Parade von SCG-Schlussmann Benedikt Kohler, kurz darauf klatschte ein Schuss von Dennis Jäger an die Unterkante der Latte und von dort zurück ins Feld.

DJK Ursensollen - FC Edelsfeld 3:1 (3:1)

Tore: 1:0/2:0 (28., Elfmeter/31.) Thomas Kotzbauer, 2:1 (41.) Rüdiger Reiche, 3:1 (45., Elfmeter) Thomas Kotzbauer) - SR:Albert Bayerl (SV Hörmannsdorf) - Zuschauer:120

(tmg) Nach gut einer Viertelstunde starteten die Hausherren immer wieder gefährliche Angriffe. Belohnt wurden sie durch einen an Kotzbauer verursachten Foulelfmeter, den er selbst sicher verwandelte. Die Rängberg-Elf hatte weitere Chancen, eine davon nutzte erneut Kotzbauer nach klasse Pass von Mujku zum 2:0. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Hintermannschaft kamen die immer kämpfenden Gäste durch Reiche zum Anschluss. Doch die Graml-Elf machte erneut durch den Top-Torschützen Kotzbauer mit dem Halbzeitpfiff wieder die beruhigende Führung. Nach der Halbzeit waren die Edelsfelder wieder am Drücker, doch die Heimelf spielte es clever bis zum Schluss zu Ende. FC Großalbershof - SG Rieden II 3:1 (2:1)Tore: 0:1 (3.) Jonas Hofrichter, 1:1 (10.) Matthias Wedel, 2:1 (45.) Marcel Ruhnau (Eigentor), 3:1 (59.) Achim Leißner - SR: Frank Czerney (FSV Schönberg) - Zuschauer: 80

(fnk) Es war ein Kellerduell mit viel Brisanz, in dem der FC Großalbershof seiner Favoritenrolle diesmal gerecht wurde. Nach dem schnellen Rückstand durch Jonas Hofrichter nach Flanke von Maximilian Graf aus dem Mittelfeld heraus traf Mathias Wedel per Freistoß aus 22 Metern direkt ins linke Eck zum 1:1. Erneut Mathias Wedel setzte zum Schuss an, Marcel Ruhnau fälschte zum 2:1 ins eigene Tor ab.

Im zweiten Durchgang schob Daniel Bär den Ball durch die Riedener Abwehr auf den Elfmeterpunkt, dort stand Achim Leißner, der zum 3:1 erhöhte. Die Gäste aus Rieden gaben jedoch nicht auf und attackierten etliche Male das Forsthofer Tor. Die größte Möglichkeit bot sich in der 72. Minute, als eine Ecke nur die Latte traf.

SV Illschwang - FSV Gärbershof 0:5 (0:2)

Tore: 0:1 (4., Elfmeter) Sven Seitz, 0:2 (18.) Tim Doschat, 0:3 (77.) Sven Seitz, 0:4 (82.) Tim Doschat, 0:5 (87.) Ibrahim Al Hussein - SR:Andre Schillinger (DJK-SV Berg) - Zuschauer:80

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.