15.07.2019 - 16:55 Uhr
AmbergSport

Mad Bulldogs abgezockt zu Sieg Nr. 9

Was die Junior Dawgs geschafft haben, will die erste Mannschaft der Amberg Mad Bulldogs auch erreichen: Die "Perfect Season". Viel fehlt nicht mehr - ein Erfolg nur noch.

Unaufhaltsam stürmen die Mad Bulldogs Amberg von Sieg zu Sieg.
von Externer BeitragProfil

Die U13 der Football-Sparte des TV 1861 Amberg gewann am vergangenen Sonntag ihr drittes Turnier in Folge und sicherte sich somit souverän die Tabellenspitze. Die Kids haben es damit geschafft, ungeschlagen durch ihre Saison gegen die Straubing Spiders, Weiden Vikings, sowie Kümmersbruck Red Devils zu kommen und gehen jetzt erst einmal in die verdiente Pause.

Die Herren der Amberg Mad Bulldogs hingegen haben noch ein paar Spiele vor sich, gewannen aber auch Spiel Nummer neun in der aktuellen Landesligasaison und sind nur noch einen Sieg von der zweiten Saison ohne Niederlage entfernt. Auch die Bayreuth Dragons, die vor dem Aufeinandertreffen am Samstag eine Serie von vier Siegen in Folge vorzuweisen hatten, konnten den Favoriten aus der Vilsstadt nicht stoppen.

Zwar lieferten die Dawgs, auch bedingt durch viele Verletzungen, nicht das souveränste Saisonspiel ab, am Ende reichte dem Spitzenreiter aber ein starkes letztes Viertel um in der Wagnerstadt mit 30:8 zu gewinnen. Die Offense der Bulldogs stand sich oft selbst im Weg und schaffte es nach ansehnlichen Drives nicht, Punkte mitzunehmen. So hieß es bis zu Beginn des letzten Viertels lediglich 8:6 für Amberg, allerdings ohne dass man das Gefühl hatte, als würde eine der beiden Mannschaft das Spiel vorzeitig für sich entscheiden können.

Jedoch sah man im letzten Viertel die Abgezocktheit der erfahrenen Amberger Mannschaft. Die Offensive um Quarterback Rolling lieferte 22 Punkte ab und schraubte das Ergebnis auf den deutlichen Endstand von 30:8, nachdem die Dragons zwischenzeitlich nochmal zwei Punkte durch einen Safety erzielen konnten (Zu Boden bringen des gegnerischen Ballträgers in deren Endzone).

Die Bulldogs sind somit nur noch ein Spiel davon entfernt, die perfekte Saison aus dem vergangenem Jahr zu wiederholen. 2018 reichten den Ambergern bereits acht Siege dazu, da man in einer Liga mit nur fünf Mannschaften spielte, ehe man bitter in der ersten Runde der Playoffs scheiterte. Letzteres wird auch das größere Ziel des Meisters sein, um in diesem Jahr den Aufstieg in die Bayernliga perfekt zu machen.

Nach einer beeindruckenden Bilanz mit 17 Siegen und nur einer Niederlage aus den vergangenen zwei Jahren wäre dieser auch mehr als verdient.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.