15.09.2019 - 11:17 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach: Schrecksekunde in letzter Minute

Bis in die Nachspielzeit führt die DJK Gebenbach im Heimspiel der Fußball-Bayernliga Nord gegen den Würzburger FV mit 1:0. Dann pfeift der Schiedsrichter Elfmeter für die Gäste.

Zum Entsetzen der Gebenbacher Spieler und Fans gab Schiedsrichter Andreas Dinger in der Nachspielzeit einen umstrittenen Foulelfmeter für den Würzburger FV. Gäste-Stürmer Cristian Alexandru Dan (rechts, verdeckt) trat an, DJK-Schlussmann Michael Nitzbon entschied sich für die untere Ecke, der Schütze für die obere, schoss aber über das Tor.
von Autor MREProfil

Es war jetzt nicht unbedingt ein Sieg aus der Kategorie "dreckig", aber besonders schön war der 1:0-Erfolg der DJK Gebenbach in der Fußball-Bayernliga Nord gegen den Würzburger FV nicht unbedingt anzuschauen. Trotz einer äußerst hektischen und spannenden Schlussphase.

Nach der Partie unterschied sich die Spieleinschätzung vieler Zuschauer dann schon von der von DJK-Trainer Faruk Maloku: "Das war eine fantastische Leistung meiner Mannschaft. Man muss ja auch die aktuelle Situation von uns beachten und sehen, wo wir herkommen. Wir haben Würzburg gut von unserem Tor weg gehalten. Aus taktischer Sicht war es ein hochwertiges Spiel."

Kaum Chancen

Dass taktisch hochwertig sich nicht mit Chancenvielzahl gleichsetzen lässt, zeigte sich in den ersten 45 Minuten. Die erste Möglichkeit ließ 25 Minuten auf sich warten: Andre Klahn setze eine Direktabnahme über das Gästetor. Von Würzburg war aber auch nicht viel zu sehen in dieser Zeit, was man als Großchance verbuchen könnte.

In der Schlussphase konnte Gebenbach den Druck etwas erhöhen und hatte drei Möglichkeiten durch Benjamin Epifani (38./40./42.) - aufs Tor gingen die Versuche aber allesamt nicht. Bemerkenswert: Beide Torhüter mussten nicht einen Schuss aufs Tor abwehren und waren eigentlich nur bei hohen Bällen gefordert. Die zweite Hälfte hatte in der Anfangsphase mehr Höhepunkte als die gesamte erste Hälfte. Moritz Lotzen setzte nach 47 Minuten einen Freistoß knapp neben das Tor, zwei Minuten später sorgte erneut Moritz Lotzen für den ersten Schuss auf das Tor beider Teams.

Es war jetzt mehr Zug drin auf beiden Seiten, mit leichten Vorteilen für den WFV in der Anfangsviertelstunde: Benjamin Schömig scheiterte nach einer knappen Stunde an DJK-Torhüter Michael Nitzbon, der gut reagierte (57.).

In der 66. Minute brachte die DJK dann einen Spielzug nach vorn, an dessen Ende Benjamin Epifani den Ball aus 20 Metern an den Innenpfosten donnerte, von wo aus er ins Tor ging.

Weit über das Tor

Danach passierte nicht mehr viel - bis zur Schlussphase, die zumindest etwas für ein höhepunktarmes Spiel entschädigte. Den Anfang machte der Platzverweis gegen den Würzburger Dennie Michel (88.), dann prüfte Cristian Dan Gebenbachs Schlussmann Michael Nitzbon aus der Distanz (89.) - und in der dritten Minute der Nachspielzeit setzte kollektives Entsetzen am DJK-Gelände ein, als Schiedsrichter Andreas Dinger, der schon zuvor einige kuriose Entscheidungen getroffen hatte, auf Strafstoß für den WFV entschied. Eine Sache für Cristian Dan - aber der donnerte den Ball weit über das Tor von Michael Nitzbon. So blieb es beim vielumjubelten 1:0-Heimerfolg für die DJK. Auch der bringt drei Zähler, wenngleich es für die Zuschauer sicher schon schönere 90 Minuten gab. Am Ende zählen die Punkte und ein Fakt, der vielleicht Schub für die kommenden Spiele gibt: "Das war alles andere als einfach. Aber wir haben heute den Punch geschafft, der uns die letzten Wochen gefehlt hat", so Maloku.

Info:

DJK Gebenbach - Würzburger FV 1:0 (0:0)

DJK Gebenbach: Nitzbon - Scherm, Ceesay, Libotovsky, Böhm (78. Gorgiev) - Kohler, Pirner (53. Haller), Fischer, Lindner, Klahn (66. Freisinger) - Epifani

Würzburger FV: Dietz - Drösler, Wasser (46. Röckert), Gehret, Obrusnik - Hofmann, Lotzen, Schnell (87. Eberhardt), Michel - Schömig (72. Bozesan), Dan

Tor: 1:0 (66.) Benjamin Epifani - SR: Andreas Dinger (Bischofsgrün) - Zuschauer: 300 - Gelb-Rot: (88.) Dennie Michel (Würzburg) - Besonderes Vorkommnis: (90.+3) Cristian Dan (Würzburg) verschießt Foulelfmeter

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.