11.10.2019 - 16:00 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach will den Schwung mitnehmen

In der Bayernliga Nord kommt die SpVgg Bayern Hof – der Ex-Club von DJK-Trainer Faruk Maloku.

Unterstützung bekommt die DJK Gebenbach auch von ihren jungen Fans. Mit Trommel und Megafonen feuern sie ihre Mannschaft an. Im Heimspiel am Samstag gegen die SpVgg Bayern Hof soll der dritte Sieg in Serie gefeiert werden.
von Autor MREProfil

Erstmals in dieser Saison konnte die DJK Gebenbach zwei Siege am Stück in der Bayernliga Nord einfahren. Damit festigte das Team von Trainer Faruk Maloku Platz acht und damit den Anschluss ans vordere Mittelfeld. Aber was noch viel wichtiger ist: Die Gebenbacher haben sich selbst bewiesen, dass sie noch immer in der Lage sind, konstant erfolgreich sein zu können. Und genau diese Serie will man am Samstag, 12. Oktober, um 14 Uhr im Heimspiel gegen die SpVgg Bayern Hof fortsetzen.

"Wir haben in den vergangenen Monaten viel erlebt, was an die Substanz gegangen ist", erklärt Maloku. "Die ständige Anspannung in den entscheidenden Wochen der letzten Saison, dann die Relegation, aus der wir mit einem negativen Gefühl raus sind, viele Verletzungen - all das kannst du nicht einfach abschütteln." Die Stimmung im Training und in der Mannschaft sei jetzt aber wieder positiv. Denn auch die Spieler wissen plötzlich wieder, "dass wir jetzt auch mal kurze Schwächephasen in unserem Spiel überstehen können."

Am Samstag kommt mit der SpVgg Bayern Hof der Tabellendreizehnte. Bei den Oberfranken, die seit dieser Spielzeit von Fulvio Bifano trainiert werden, war man vor ein paar Wochen noch in der Hoffnung, nach einem 0:0 gegen Vilzing, einem 2:2 gegen Großbardorf und einem Sieg gegen Abtswind im Kellerduell, endlich in die Spur gefunden zu haben. Eine Einschätzung, der die letzten beiden Ergebnisse mit einer 0:7-Heimniederlage gegen Ansbach und einer 0:4-Niederlage in Sand allerdings entgegenstehen. Insgesamt konnte Hof in dieser Spielzeit nur Siege gegen schlechter platzierte Mannschaften holen, abgesehen vom Erfolg gegen den Würzburger FV zu Beginn der Saison.

DJK-Trainer Faruk Maloku, der 2014/15 selbst die Hofer trainierte ("Es war eine tolle Zeit und ich habe noch immer gute Kontakte"), freut sich auf die Partie gegen seinen ehemaligen Club, warnt aber trotzdem vor der SpVgg. "Die stehen jetzt unter Zugzwang. Aber wir sind jetzt im Schwung, den wollen wir mitnehmen und die positive Serie ausbauen. Gastgeschenke hat Hof definitiv nicht zu erwarten."

Aus dem Lazarett der DJK Gebenbach gibt es zudem gute Neuigkeiten: Johannes Scherm und Jonas Lindner kehren wohl zurück und sind eine Option, was auf Nico Becker und Kai Hempel noch nicht zutrifft. Letzterer absolviert aber zumindest erste Laufeinheiten. Da ist denkbar, dass er im November, möglicherweise in den letzten Spielen, noch einige Einsatzminuten erhält. Dafür fehlt an diesem Wochenende und möglicherweise bis zur Winterpause Jan Fischer. DJK Gebenbach:Nitzbon, Kreiser, Böhm, Biermeier, Ceesay, Gorgiev, Libotovsky, Freisinger, Haller, Hofmann, Klahn, Scherm (?), Kohler, Lindner, Pirner, Epifani, Seifert

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.