23.10.2019 - 06:09 Uhr
Sport

Nach Süle fällt auch Hernández beim FC Bayern vorerst aus

Lucas Hernandez vom FC Bayern Müpnchen liegt verletzt am Boden und wird behandelt. Foto: Sven Hoppe/dpa
von Agentur DPAProfil

Piräus (dpa) - Der FC Bayern München muss nach dem monatelangen Ausfall von Fußball-Nationalspieler Niklas Süle in der Abwehr vorerst auch ohne Weltmeister Lucas Hernández auskommen. Der Innenverteidiger verletzte sich am Dienstagabend beim 3:2-Auswärtssieg des deutschen Rekordmeisters in der Champions League bei Olympiakos Piräus am Sprunggelenk. Hernández werde wohl mehrere Wochen pausieren müssen, sagte Sportdirektor Hasan Salihamidzic nach den ersten Untersuchungen.

„Lucas wird auch länger ausfallen. Wie lange, werden wir sehen. Es ist sicherlich ein Band angerissen“, sagte Salihamidzic. Eine genauere Diagnose werde es im Laufe des Mittwochs geben.

„Lucas hatte starke Schmerzen“, hatte zuvor bereits Trainer Niko Kovac erklärt. Wenn der Franzose ausgewechselt werden müsse, handele es sich eher um etwas Größeres, meinte der 48 Jahre alte Kroate. Hernández ging an Krücken aus der Arena in Piräus.

Den Spanier Javi Martínez hat es wohl nicht schlimmer erwischt. Der Bayern-Defensivspieler musste wegen muskulärer Probleme zur Halbzeit ausgewechselt und durch Corentin Tolisso ersetzt werden.

Bayern-Kader

Bayern-Spielplan

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Titelgewinne FC Bayern

Champions-League-Spielplan

Champions-League-Tabellen

Statistik-Handbuch zur Champions League

UEFA-Pressemappe zum Spiel Olympiakos - FC Bayern

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.